Laserhaarentfernung

Unter Laserhaarentfernung versteht man alle Methoden, die mit Hilfe von Licht (Laser oder IPL) eine dauerhafte Haarentfernung erreichen. 

Es gibt aber viele unterschiedliche Methoden, die zur Zeit angeboten werden, mit unterschiedlichem Wirkungsgrad und unterschiedlicher Belastung für die Haut.

In unserer Praxis wird ausschließlich die moderne elos TM Technologie verwendet. 

Im Gegensatz zu den veralteten Geräten, die mit reinem Licht funktionieren, werden bei der elos TM Technologie zwei Energiearten kombiniert: Licht (Laser oder IPL) und RadioFrequenz (RF) Energie.

Dadurch wird die Effektivität der Behandlung erhöht und die Belastung für die Haut erheblich reduziert. Diese Methode funktioniert nicht nur bei dunklen, sondern auch bei hellen Haaren.

 

Wie funktioniert die elos-Technologie (TM)

Der Energie-Mix von ElosTM nutzt die unterschiedlichen Eindringtiefen von Laserlicht, Infrarot-Licht und bipolarem Radiofrequenzstrom, um die möglichst homogene und kontrollierte Erwärmung eines definierten Gewebevolumens zu erreichen.

Die optische Energie wärmt den Zielbereich selektiv vor. Der bipolare RF Strom findet nun den vom Licht vorgewärmten Bereich und wärmt dabei den Zielbereich weiter, bis die gewünschte Wirkung eingetreten ist. Das Impedanzmonitoring überwacht diesen Vorgang um auszuschließen, dass zu viel oder zu wenig thermische Wirkung im Zielbereich erzeugt wird. Dadurch lässt sich das bisherige Indikations- und Patientenspektrum wesentlich vergrößern. Der dunkle Hauttyp ist jetzt ebenfalls behandelbar, da ein großer Teil der Lichtenergie durch die Energie des bipolaren RF Stroms ersetzt werden kann.

Elos TM erzielt damit eine verbesserte selektive Erwärmung. Durch das Vorwärmen mit Licht wärmt auch der RF Strom plötzlich selektiv im Zielbereich, da die beiden Energiearten in einem Puls synchronisiert in die Haut eingebracht werden. Umliegendes, nicht vorgewärmtes Gewebe oder epidermales Melanin wird vom RF Strom nicht oder nur sehr gering erwärmt und somit geschont.

 

Elos Haarentfernung in Giessen

Electro
Optical
depilation
Synergy

FAQ

Wie funktioniert die dauerhafte Haarenthaarung mit IPL und Hoch-Frequenz ?

Die Haarwurzel wird zerstört durch Wärme, die einerseits aus Lichtenergie und andererseits aus elektrischer Energie (RF-Stom) erzeugt wird. Das Licht wird durch eine hochenergetische Blitzlampe erzeugt. Das Melanin im Haar absorbiert das Licht und erhitzt die Dermis. Durch diese Temperaturerhöhung wird die Impedanz der Dermis niedriger. Der Puls des RF-Stromes  hält länger an und erzeugt eine höhere Erhitzung im Gewebe mit einer niedrigeren Impedanz. Dadurch wird eine selektive Zerstörung der Haarwurzel erreicht.

Durch dieses Prinzip mit der Kombination von beiden Energiequellen lässt sicht leicht ableiten, dass diese Methode weniger Lichtenergie benötigt und damit auch sicherer, effektiver und auch weniger schmerzhaft ist als die bisherigen Laser und IPL Systeme. Mit dieser Methode lassen sich auch weiße und blonde Haaren entfernen.

Wie wächst das Haar ?

Normaler Haarwuchs läuft in drei Phasen ab: Anagenphase (aktives Wachstum), Katagenphase (Umwandlung) und Telogenphase (Ruhepause). Das heißt, je nach Körperregion befindet sich nur ein bestimmter Teil in behandelbarem Zustand. Dies ist die späte Anagenphase und die frühe Katagenphase.

Welch Körperregionen k?nnen dauerhaft enthaart werden ?

Oberlippe, Wangen, Kinn, Ohren, Achseln, Bikinizone, Bauch, Beine, Po, Brust und Rücken. Es sind alle störenden Haare entfernbar.

Für wen ist eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL und RF-Strom geeignet ?

Ihr Hauttherapeut kann die Behandlungsparameter exakt auf die Besonderheiten ihrer Haare und ihrer Haut einstellen. Es können Frauen und auch Männer epiliert werden.

Kann es Nebenwirkungen geben ?

Die applizierten Energiearten werden einzeln seit mehreren Jahren in der ?sthetischen Medizin eingesetzt und haben sich als sicher erwiesen. Der kombinierte Einsatz dieser Energiearten ist nach heutigem Wissensstand sogar noch günstiger, da mit wesentlich niedrigeren Einzeldosen behandelt werden kann. Somit ist meist nur eine leichte Rötung der Haut des behandelten Bereiches sichtbar, die nach wenigen Stunden vergeht. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Hauttherapeut.

Kann eine dauerhafte Haarentfernung mit nur einer Sitzung ereicht werden ?

Nein, denn alle Haarfollikel, die am Behandlungstag nicht in einer Behandlungsfähiger Phase waren, müssen nachbehandelt werden. Die Anteile der in dieser Phase befindlichen Haarfollikel variieren mit der Körperregion und dadurch ergibt sich eine unterschiedliche Behandlungsanzahl. Im Gesicht ist ein gutes Ergebnis mit zwei bis fünf Sitzungen zu erwarten. Befragen Sie dazu ihren Hauttherapeut.

Wie fühlt sich die Behandlung an ?

Jeder Puls, der nur Millisekunden dauert, erzeugt eine Art Kribbeln in Verbindung mit einer leichten Erwärmung. Bei besonders empfindsamen Menschen könnte dies auch als ein leichtes Kneifen empfunden werden. In ganz wenigen Fällen wird eine Betäubung der Hautregion mit einer Salbe verlangt.

Welche Resultate sind zu erwarten ?

Dieses Gerät hat bewiesen, dass es den Haarwuchs mit jeder Behandlung permanent reduziert. Am Ende des Behandlungsprogramms können Sie sich zusätzlich über eine bessere Hautstruktur freuen.