Akne

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen überhaupt. Mehr oder weniger stark hat fast jeder Mensch in der Pubertät darunter gelitten. Betroffen ist vor allem die Haut im Gesicht und am Oberkörper und Dekolleté, also überall dort, wo feine Härchen die Haut bedecken und jedes Haar von einer Talgdrüse umgeben ist. Wird vermehrt Talg produziert, verstopfen die Ausgänge. Der Talg kann nicht mehr aus der Drüse abfließen und sammelt sich an. Der so angestaute Talg ist ein idealer Nährboden für auf der Haut lebende Bakterien, diese nisten sich in den Drüsenausgängen ein und führen zu Entzündungen. Die sichtbaren Folgen sind gerötete und eitrige Pickel oder Pusteln, bis hin zu Bildung einer Akne.