Haarentfernung bei Transsexualität

Vor 19 Jahren, während meines Studiums zur Hauttherapeutin in den Niederlanden, habe ich meine erste Erfahrung mit Transgender gemacht. Meine erste Kundin war eine "Mann zu Frau" Transsexuelle. Die Entfernung ihrer störenden Gesichtsbehaarung war eine große Herausforderung für mich.

Ich habe sie ein paar Mal für Prüfungen mit nach Eindhoven genommen. So wurde meine erste selbständige Arbeit andauernd kontrolliert.

Während diesem 4-jährigen Studium habe ich 200 Unterrichtsstunden Elektroepilation absolviert. Seitdem epiliere ich 300 bis 500 Stunden im Jahr.

Die Blendmethode ist meine Lieblingsmethode. Der Erfolg hängt meiner Meinung nach hauptsächlich mit einer guten Ausbildung und viel Erfahrung zusammen und nicht vom verwendetem Gerät. Auch ein Schreiner mit modernsten Geräten kann trotzdem schlechte Möbel machen.

Mehr als 30 "Mann zu Frau" Transsexuelle habe ich bis jetzt behandelt, ihre Haare sind weg und Ihre Haut ungeschädigt.

Auch wenn ich es nicht für wahr haben wollte, musste ich eines Tages eingestehen, dass man auch mit Laser gute Erfolge erzielen kann.

Deshalb habe ich in 2004 neben Eelektroepilation mit Laserhaarentfernung angefangen.

Alle paar Jahre habe ich mein Gerät erneuert.

Momentan arbeite ich mit der Elos-Methode. Das ist eine Kombination aus Radiofrequenz und Laserlicht.

Wenn die Haar- und Hautfarbe stimmt, kann man mit viel weniger Kosten- und Zeitaufwand ein 70-  bis 80-prozentiges haarfreies Ergebnis bekommen.

Die restlichen Haare kann man dann noch mit der Blend Methode entfernen.

Auch 8 bis 9 Jahre nach Beendigung der Behandlung ist das Ergebnis noch immer gleich. Längere Erfahrung habe ich noch nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das nach so langer Zeit noch ändert.

Mit sehr vielen Krankenkassen habe ich schon zusammengearbeitet. Es ist nicht einfach sich dort durchzusetzen. Aber letztendlich ist die Krankenkasse verpflichtet die Behandlung zu bezahlen.

Für ein Beratungsgespräch nehme ich mir sehr viel Zeit, wenn Sie möchten bekommen Sie auch eine kostenlose Probebehandlung. Rufen Sie mich mal an.